Anmeldung

Online-Anmelden

Veranstalter:

physioswiss RVBB

Kantonal- / Regionalverband

Referent / Kursleitung:

Dr.med. Ulrike Aussem, D.O.M & Volker Hollemann, PT & Osteopath

Veranstaltungsort:

BZG
Binningerstrasse 2
4142 Münchenstein

Bemerkung:

Veröffentlicht am:

Sonntag, 26. Februar 2017

Integrative Myo-Fasziale Therapie - Teil 2

C-95928 Münchenstein Beginn ab: Samstag, 18. November 2017

Eine ganzheitliche physiotherapeutische Behandlung

Teilnehmerzahl: Mindestens: 14, Maximal: 30 Typ: Kurs Sprache: Deutsch,
Preis Mitglieder: 375.00 CHF Preis Nichtmitglieder: 450.00 CHF Anmeldeschluss: Mittwoch, 18. Oktober 2017

Daten

1. Tag am: Samstag, 18. November 2017 10:00 - 18:00
2. Tag am: Sonntag, 19. November 2017 09:00 - 15:00

Beschreibung

Ziel: Den TeilnehmerInnen wird in den Kursen eine ganzheitliche Sichtweise - in Befund und Therapie - auf die PatientInnen vermittelt. Diese hilft, in der physiotherapeutischen Praxis der Ursache von Beschwerdebildern auf den Grund zu gehen.

Durch die Verknüpfung von Erkenntnissen der Faszienforschung sowie bewährten Behandlungsstrategien aus der Osteopathie stellt die integrative myofasziale Therapie eine effiziente Erweiterung des physiotherapeutischen Spektrums dar. Aufgrund der schmerzarmen und sanften Behandlung ist diese Methode besonders auch für Kinder, ältere Patienten, akute Schmerzpatienten sowie früh postoperativ einsetzbar.

Im Kurs integrative myofasziale Therapie geht es um eine holistische Behandlung von Dysfunktionen von Gelenken, Muskeln und deren fasziale Verbindungen. Mit Hilfe von simplen Assessments werden Dysfunktionen in diesen Systemen aufgespürt und mittels sanfter Releasetechniken behandelt. Einen Schwerpunkt hierbei bilden sogenannte indirekte Techniken, die immer in die freien Richtungen arbeiten und dadurch für den Patienten schmerzfrei und obwohl nicht an der Barriere gearbeitet wird, sehr effektiv sind.

Techniken, die sich der Behandlung von Dysfunktionen im artikulären und myofasziale Bereich der Extremitäten widmen, bilden den Schwerpunkt des ersten Teils des Kurses.

Im zweiten Teil werden diese über die Behandlung der sogenannten „Bogensehne“, die tiefer liegende anatomische Längsstrukturen beinhaltet, sowie über die horizontal liegenden Diaphragmen, die durch die Bogensehne koordiniert werden, integriert.

Die Bogensehne erstreckt sich vom Kopf bis zu den Füßen und beinhaltet Muskeln, Knochen, Faszien und Ligamente. Bei den Diaphragmen handelt es sich um Querstrukturen wie das Diaphragma abdominale oder das Diaphragma pelvis sowie die Obere Thoraxapertur. Aus osteopathischer Sicht kommen noch andere Querstrukturen, wie z.B. die Plantarfaszie oder die Faszia poplitea, dazu die für eine gute Strömung der interstitellen Flüssigkeit durch den Körper von großer Wichtigkeit sind. Dies bedeutet, dass man das gesamte Myofasziale System in allen Anteilen, auch fernab der geklagten Beschwerden spannungsmässig ausbalanciert und damit die dreidimensionale Matrix, aus der unser Bewegungsapparat besteht, wieder harmonisiert. Hieraus resultiert eine komplexe ganzheitliche Behandlung des Patienten mit seinen Beschwerden, die gerade über die Integration ein hohes Maß an Effektivität beinhaltet, das dem isoliertem Vorgehen an einzelnen Strukturen weit überlegen ist.

ANMELDUNG:
per Mail mit allen notwendigen Informationen an:
sekretariat.fobi.kurse@bb.physioswiss.ch

Copyright © physioswiss 2017